Register hat rund 1.100 Obduktionen nach COVID-19 erfasst

Register hat rund 1.100 Obduktionen nach COVID-19 erfasst