Wie Verleger Dirk Ippen um Verständnis für seine Entscheidung wirbt

Wie Verleger Dirk Ippen um Verständnis für seine Entscheidung wirbt