Misstrauisches Gericht: Fingierter Unfall? Indizien können ausreichen