Kommentar: Leitl hat was gutzumachen – so kann er die 96-Bosse überzeugen