Taylor, das Wirtschaftswunder: Studieren wir bald "Swiftonomics"?