Betroffene seltener Krankheiten wollen mehr Datenvernetzung