Andrea Petković: Weniger kämpfen