Marco Günthart

54 Added | 1 Magazine | 2 Likes | 1 Following | 1 Follower | @Marco5513 | Keep up with Marco Günthart on Flipboard, a place to see the stories, photos, and updates that matter to you. Flipboard creates a personalized magazine full of everything, from world news to life’s great moments. Download Flipboard for free and search for “Marco Günthart”

Der Euro kostet wieder Fr. 1.20 – das ist (noch) in Ordnung so

Drei Jahre nach Aufgabe der Wechselkursuntergrenze ist der Frankenschock auch technisch überwunden. Die eigenständige Geldpolitik hat sich bewährt. …

Für Kim Jong Un wird im eigenen Land die Luft dünner

Der nordkoreanische Machthaber und der amerikanische Präsident denken beide, dass sie vor ihrem geplanten Treffen gute Karten in den Händen halten. …

Am Beispiel Nepals zeigt sich, was in der Entwicklungshilfe unbeabsichtigt schieflaufen kann

Die Schweiz und Nepal verbindet mehr als nur die schönen Berge. Eines der reichsten und eines der ärmsten Länder der Erde haben jeweils …

Bitcoin verliert an Beachtung und an Wert

Soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook wollen zukünftig nicht mehr für Kryptowährungen und deren Handelsplätze werben. Das wird Bitcoin & Co. …

Air Berlin ist schon fast vergessen

Das Vakuum, das Air Berlin in der Hauptstadt hinterlassen hat, wird durch Easy Jet und andere rasch gefüllt. Der Konsument dürfte die Pleite bald …

Geld allein heilt keine Wunden

Die seelischen Wunden der Betroffenen sind zu tief, als dass der Solidaritätsbeitrag von 25 000 Franken pro Person heilen könnten.<p>Wiedergutzumachen …

Zuckerberg muss sich der Diskussion stellen, welche Rolle Facebook in der Politik spielt

Der Facebook-Gründer sah sein soziales Netzwerk lange nicht als politischen Akteur. Er lag falsch. Nun muss er Stellung beziehen.<p>Mehr als zwei …

«Natürliches» Essen hat seinen Preis

Esswaren und Getränke aus natürlichen Zutaten sind in. Diesem Trend kann sich auch die Branche der Aromenhersteller nicht entziehen. Die Genfer …

Wenn die Jungparteien den Finger auf den wunden Punkt des Geldspielgesetzes legen

Die FDP-Delegierten haben überraschend Nein gesagt zum Geldspielgesetz. Treibende Kraft dahinter sind die Jungfreisinnigen, die ihre Mutterpartei an …

Wir sind alle per Du, aber die Kunden siezen wir

Noch gibt es keinen «Du-Zwang», aber die Konzernleitung der SBB möchte, dass sich Mitarbeiter möglichst nicht mehr siezen. Im Kundenkontakt bleibt …

Apple tanzt auf einer chinesischen Rasierklinge

Der US-Technologiekonzern Apple hat damit begonnen, iCloud-Daten seiner chinesischen Kunden auf Rechner im Reich der Mitte zu übertragen. Das Gleiche …

Wer profitiert von einem SRG-Werbeverbot?

Die Goldbach Group hat kein Interesse daran, die SRG vom Werbemarkt auszuschliessen. Der künftige Besitzer des Werbevermarkters, Tamedia, denkt da …

Journalistenmorde dürfen nicht zur Normalität werden

In Malta und in der Slowakei fehlt der Wille zum Schutz kritischer Journalisten. Das ist ein Problem für ganz Europa, doch die Einflussmöglichkeiten …

Wandel erlauben – Wildwuchs vermeiden

Weekends im umgebauten Stall, Ferien im Maiensäss – das Parlament will Umnutzungen in Landwirtschaftszonen erleichtern. Mehr Spielraum ist gut, doch …

Der Rückzug aus Gefahrenzonen wird unausweichlich

Der Bergsturz von Bondo, die Murgänge und Lawinen machen die Grenzen technischer Schutzmassnahmen deutlich. Angesichts massiv steigender Risiken und …

Wieder mehr Freiheit für die Kantone beim Wahlrecht

Mehr Spielräume zugunsten der Stände bei der Ausgestaltung des Verhältniswahlsystems in ihrem Kanton wäre durchaus hinnehmbar.<p>Das Wahlrecht zu den …

Stadt und Land: Es geht um Grenzen, nicht um Gräben

Die in Politkommentaren häufig heraufbeschworene Metapher vom «Stadt-Land-Graben» ist analytisch stumpf und unnötig dramatisierend.<p>«Stadt» und «Land» …

Der Franken verdient es, ewig gültig zu sein

Der Bundesrat will die Umtauschfrist für alte Banknoten abschaffen. Das ist zu begrüssen, weil damit endlich ein Makel des Schweizerfrankens behoben …

Auch Journalisten sind keine Dummköpfe

Unternehmen und Behörden betreiben einen grossen Aufwand, um sich in den Medien in möglichst gutem Licht zu präsentieren. Es schadet nicht, seinen …

Wir klammern uns an das Ideal von Olympia – dabei ist es längst zerstört

Das russische Staatsdoping überschattet den Start der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Der Ruf des IOK ist angeschlagen wie nie zuvor. …

Mehr Respekt für den Volksentscheid

Der Spielraum bei der Umsetzung missliebiger Volksinitiativen ist ausgereizt. Erfolgt keine Korrektur, wird an der Urne bald jede Bieridee …

China strotzt vor Kraft – doch als Modell für die Welt taugt es nicht

Während die Attraktivität der westlichen Demokratie als Staatsmodell weltweit abzunehmen scheint, steht China bereit, in die Lücke zu springen. …

Wir sind noch längst nicht närrisch genug

Die Welt sei unvernünftig und der Mensch handle irrational, heisst es allenthalben. Aber leidet die Gegenwart nicht ebenso unter der Tyrannei der …

Ortsbildschutz mit Augenmass

Eine BZO ist immer das Ergebnis einer Interessenabwägung. Entsprechend der bundesgerichtlichen Rechtsprechung nahm der Gemeinderat diesen …

Zalando verdrängt wohl H&M von der Spitze

In diesem Jahr wird Zalando mit grosser Wahrscheinlichkeit zum grössten Kleiderhändler der Schweiz. Der bisherige Marktführer, H&M, taumelt und muss …

Die Karikatur der Woche

<b>Vielen Dank für Ihre Registrierung.</b> Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr NZZ-Konto per E-Mail erhalten.<p>Vielen Dank für Ihre Anmeldung.<p><b>Ihr</b> …

Spotify schielt nach der New Yorker Börse

Schon lange kursieren Gerüchte über einen bevorstehenden Börsengang des Musikstreaming-Dienstes Spotify. Nun sind sie intensiver geworden. Zu reden …

Ganz im Sinne von Migros-Gründer Dutti

Migros besinnt sich in einer neuen Werbekampagne auf das Vermächtnis von Firmengründer Gottlieb Duttweiler. Die Retro-Schau ist allerdings nicht ganz …

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Die Losung des digitalen Arbeitens ist eine spiegelverkehrte. Sie muss lauten: «Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser.» Führung wird damit nicht …

Selbstbestimmung und Globalität

Hinter dem Scheinproblem «Fremde Richter» steckt ein wirkliches: In der Schweiz wird das Volk regelmässig gefragt, ob es die Verfassung abändern …